Allgemeine Geschäftsbedingungen

1. Geltungsbereich
Für alle Lieferungen der Steinhardter Hof W. Bamberger & Söhne GmbH, geschäftsführender Gesellschafter Christian Bamberger, an Verbraucher (§ 13 BGB) gelten diese Allgemeinen Geschäftsbedingungen (AGB).

2. Vertragspartner
Der Kaufvertrag kommt zustande mit der Steinhardter Hof W. Bamberger&Söhne GmbH, Kreuznacher Str. 2, 55566 Bad Sobernheim/Nahe.

3. Angebot und Vertragsabschluss
3.1 Die Darstellung der Produkte stellt kein rechtlich bindendes Angebot, sondern eine Aufforderung zur Bestellung dar. Alle Angebote gelten "solange der Vorrat reicht". Irrtümer vorbehalten. Sollte ein Wein ausverkauft sein, so liefern wir den nächstfolgenden Jahrgang oder einen mindestens gleichwertigen Ersatz.

3.2 Durch Anklicken des Buttons „Bestellen“ geben sie eine rechtsverbindliche Bestellung ab. Die Bestätigung des Eingangs der Bestellung folgt unmittelbar nach dem Absenden der Bestellung. Der Kaufvertrag kommt mit unserer separaten Auftragsbestätigung/Rechnung zustande, die per Email zugesandt wird oder der Lieferung der Waren beiliegt. Sollten sie binnen zwei  Wochen keine Auftragsbestätigung/Rechnung oder Lieferung von uns erhalten, sind sie nicht mehr an ihre Bestellung gebunden.

4. Widerrufsrecht
4.1 Verbraucher (§ 13 BGB) haben ein gesetzliches Widerrufsrecht. 

Widerrufsbelehrung

Widerrufsrecht

Sie können ihre Vertragserklärung innerhalb von zwei Wochen ohne Angabe von Gründen in Textform (z.B. Brief, Fax, Email) oder durch Rücksendung der Sache widerrufen. Die Frist beginnt frühestens mit Erhalt dieser Belehrung. Zur Wahrung der Widerrufsfrist genügt die rechtzeitige Absendung des Widerrufs oder der Sache. Der Widerruf ist zu richten an:

Steinhardter Hof W. Bamberger & Söhne GmbH, Kreuznacher Str. 2, 55566 Bad Sobernheim/Nahe.

Widerrufsfolgen

Im Falle eines wirksamen Widerrufs sind die beiderseits empfangenen Leistungen zurückzugewähren und ggf. gezogene Nutzungen (z.B. Zinsen) herauszugeben. Können sie uns die empfangene Leistung ganz oder teilweise nicht oder nur in verschlechtertem Zustand zurückgewähren, müssen sie uns insoweit ggfs. Wertersatz leisten. Im Übrigen können sie die Wertersatzpflicht vermeiden, indem sie die Sache nicht wie ihr Eigentum in Gebrauch nehmen und alles unterlassen, was deren Wert beeinträchtigt. Paketversandfertige Sachen sind zurückzusenden. Verpflichtungen zur Erstattung von Zahlungen müssen innerhalb von 30 Tagen nach Absendung ihrer Widerrufserklärung erfüllt werden.

Ende der Widerrufsbelehrung

4.2 Das Widerrufsrecht besteht nicht bei Lieferung von Waren, die nach Kundenspezifikation angefertigt oder eindeutig auf die persönlichen Bedürfnisse bestellt oder zugeschnitten wurden.

4.3 Das Widerrufsrecht besteht nicht, wenn die von ihnen bestellte Ware ihren gewerblichen oder selbständigen beruflichen Zwecken dient.


5. Preise und Versandkosten
Die Lieferung erfolgt innerhalb Deutschlands in der Regel in Versandkartons durch DHL oder andere Paketdienstleister. Falls Fracht- und Versandkosten, Auslands- oder Inselzuschläge anfallen, werden diese gesondert ausgewiesen, ansonsten erfolgt der Versand versandkostenfrei.

6. Lieferung
Sollte das bestellte Produkt nicht lieferbar sein, informieren wir sie schnellstmöglich. Es steht ihnen in einem solchen Fall frei, auf das bestellte Produkt zu warten oder ihre Bestellung zu stornieren. Bei einer Stornierung werden ggf. bereits erbrachte Gegenleistungen unverzüglich erstattet.

7. Zahlung
7.1 Die Zahlung erfolgt per Vorkasse oder Rechnung, Zahlungsziel ist 7 Tage nach Erhalt der Ware ohne Abzug.

7.2 Ein Recht zur Aufrechnung steht ihnen nur dann zu, wenn ihre Gegenansprüche rechtskräftig gerichtlich festgestellt oder schriftlich durch uns anerkannt wurden.
7.3 Sie können ein Zurückbehaltungsrecht nur ausüben, soweit die Ansprüche aus dem gleichen Vertragsverhältnis resultieren.

8. Eigentumsvorbehalt
Bis zur vollständigen Zahlung bleibt die Ware unser Eigentum.

9. Gewährleistung
Ist die gelieferte Sache mangelhaft, sind wir zunächst zur Nacherfüllung (Mängelbeseitigung oder Ersatzlieferung)  berechtigt. Wird die Nacherfüllung in angemessener Frist nicht erbracht oder wird sie verweigert, so können sie bei einem nicht unerheblichen Mangel vom Kaufvertrag zurücktreten, eine dem Mangel angemessene Herabsetzung des Kaufpreises (Minderung) oder Schadenersatz verlangen. Die Gewährleistung beträgt zwei Jahre. Die Frist beginnt mit der Ablieferung der Ware. Bei unsachgemäßer Lagerung durch den Kunden übernehmen wir keine Haftung.

10. Datenschutz
10.1 Der Vertragstext wird auf unseren internen Systemen gespeichert. Personenbezogene Daten werden nur erhoben, wenn sie uns diese im Rahmen ihrer Warenbestellung oder bei Eröffnung eines Kundenkontos freiwillig mitteilen. Wir verwenden die von ihnen mitgeteilten Daten ohne ihre gesonderte Einwilligung ausschließlich zur Erfüllung und Abwicklung ihrer Bestellung. Mit vollständiger Kaufpreiszahlung werden ihre Daten für die weitere Verwendung gesperrt und nach Ablauf der steuer- und handelrechtlichen Vorschriften gelöscht, sofern sie nicht ausdrücklich in die weitere Nutzung ihrer Daten eingewilligt haben.

10.2 Sie haben ein Recht auf unentgeltliche Auskunft über ihre gespeicherten Daten sowie ggfs. ein Recht auf Berichtigung, Sperrung oder Löschung dieser Daten. Bei Fragen zur Erhebung, Verarbeitung oder Nutzung ihrer personenbezogenen Daten, bei Auskünften, Berichtigung, Sperrung oder Löschung von Daten wenden sie sich bitte an uns.

11. Jugendschutz
Kein Verkauf an Personen unter 18 Jahren (JuSchG).

11.1 Die Steinhardter Hof W. Bamberger & Söhne GmbH will nur Vertragsbeziehungen mit volljährigen Kunden eingehen. Der Kunde ist verpflichtet, dafür Sorge zu tragen, dass nur er selbst oder von ihm zur Entgegennahme der Lieferung ermächtigte volljährige Personen die Warenlieferung entgegennehmen.

11.2 Der Kunde stellt die Steinhardter Hof W. Bamberger & Söhne GmbH von Ansprüchen Dritter frei, die aus der Verletzung der Verpflichtung des Kunden nach Ziffer 11.1 erwachsen.

12. Schlussbestimmungen
12.1 Sollte eine Bestimmung dieser Allgemeinen Geschäftsbedingungen unwirksam sein, so bleibt der Vertrag im Übrigen wirksam. Anstelle der unwirksamen Bestimmung gelten die einschlägigen gesetzlichen Vorschriften.

12.2 Es gilt deutsches Recht.